Grundstücksmarktbericht 2019 liegt vor

Umsatz übertrifft bisherige Höchstmarke von 2018 deutlich

Der Lippstädter Grundstücksmarktbericht für das Jahr 2019 liegt vor. Der vom Gutachterausschuss für Grundstückswerte der Stadt Lippstadt veröffentlichte Bericht stellt für das Jahr 2019 einen Geldumsatz von 161,8 Millionen Euro fest. Damit lag der Umsatz um mehr als 24 Prozent über dem Vorjahreswert, der sich auf rund 130 Millionen Euro belief. Der im Jahr 2019 erzielte Umsatz ist damit der höchste jemals in Lippstadt erzielte Umsatz.

Auch die Verkaufszahlen sind im Vergleich zum Jahr 2018 wieder gestiegen. Belief sich die Anzahl der Kaufverträge über unbebaute und bebaute Grundstücke in 2018 noch auf 593, wurden im vergangenen Jahr 648 Kaufverträge abgeschlossen. Das bedeutet eine Steigerung von 9,3 Prozent.

Grundstückspreise für Bauland gestiegen

Nach Auswertung der Kaufverträge der Baugrundstücke für den individuellen Wohnungsbau konnte festgestellt werden, dass sich der starke Preisanstieg der letzten Jahre 2019 deutlich abgeschwächt hat. Es ist jedoch festzustellen, dass die Preise im Bereich der Neubaugebiete deutlich über denen der angrenzenden Baugebiete lagen.

Preisanstieg im Bereich der Bestandsimmobilien hält weiter an

Im Jahre 2019 wurden der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses insgesamt 315 (2018: 291) Verträge über 1‑ und 2-Familienhäuser, Reiheneigenheime, Mehrfamilienhäuser, gemischt genutzte Gebäude sowie Gewerbeobjekte zugeleitet. Der Gesamtumsatz dieser Gebäude belief sich im Jahr 2019 auf rund 115,1 Millionen Euro (2018 rund 88,4 Millionen Euro). Dies entspricht einer Umsatzsteigerung von etwa 30 Prozent.

Der durchschnittlich erzielte Kaufpreis für Ein- und Zweifamilienhäuser lag im Jahr 2019 bei 295.000 Euro (2018: 281.000 Euro) und für Reihen- und Doppelhäuser im Jahr 2019 bei 210.300 Euro (2018: 178.900 Euro). Dies entspricht für freistehende Ein- und Zweifamilienhäuser einer Steigerung von rund fünf Prozent sowie für Reihen- und Doppelhäuser von rund 17,5 Prozent.

Für Garagen und Tiefgaragen wurden 2019 Preise von 3.000 bis 12.500 Euro erzielt. Die Preise für Tiefgaragenstellplätze lagen zwischen 8.000 bis 16.000 Euro. Für Außenstellplätze lagen die erzielten Preise zwischen 3.000 bis 5.000 Euro. Für Stellplätze im Innenstadtbereich wurden Preise von rund 15.000 Euro gezahlt.

Verkaufszahlen und Preise im Bereich Eigentumswohnungen weiter gestiegen

Im Jahr 2019 wurden der Geschäftsstelle bis zum Erhebungszeitpunkt 648 Kaufverträge zugeleitet. Hiervon entfielen 2019 242 (2018: 205) Kaufverträge auf Wohnungs- und Teileigentum. Dies entspricht einem Anteil von rund 37 Prozent am Gesamtmarkt.

Der Gesamtumsatz bei Wohnungseigentum betrug im Jahre 2019 rund 34,9 Millionen Euro (2018: 30,6 Millionen Euro). Dies bedeutet, dass es im letzten Jahr in diesem Marktsegment zu einer Umsatzsteigerung von rund 15 Prozent gekommen ist.

Aus dem Bereich der Kernstadt lagen dem Gutachterausschuss bis zum Auswertezeitpunkt 105 Verkaufsfälle vor. Der Durchschnittskaufpreis lag hier bei 122.000 Euro. Dies entspricht einem durchschnittlich erzielten Kaufpreis pro Quadratmeter von rund 1.670 Euro). Die Durchschnittsgröße lag hier bei etwa 70 Quadratmetern.

Für den Bereich des Ortsteils Bad Waldliesborn lag der Durchschnittskaufpreis im Jahr 2019 für eine etwa 88 Quadratmeter große Eigentumswohnung bei knapp 200.000 Euro. Der durchschnittlich erzielte Kaufpreis pro Quadratmeter lag bei rund 2.150 Euro.

In den übrigen Ortsteilen wurden im Jahr 2019 für eine Durchschnittswohnung mit rund 89 Quadratmetern Wohnfläche 1.770 Euro pro Quadratmeter erzielt.

Die durchschnittlich erzielten Preise für Neubauwohnungen lagen in Lippstadt bei 3.010 Euro pro Quadratmeter, in Bad Waldliesborn bei ca. 3.105 Euro pro Quadratmeter, in Lipperbruch bei 2.490 Euro pro Quadratmeter und in Lipperode bei 2.275 Euro pro Quadratmeter.

Mietpreise entwickeln sich weiter positiv

In der nachfolgenden Grafik wird die Mietentwicklung in der Stadt Lippstadt in den letzten Jahren dargestellt. Hier wurde eine Aufteilung in Lippstadt-Nord, Lippstadt-Süd, Lippstadt-Zentrum, Bad Waldliesborn und die Stadtteile vorgenommen. Der Zentrumsbereich umfasst die eigentliche Kernstadt mit der Fußgängerzone und den angrenzenden Gebieten.

 

 



Haben Sie Fragen?

Kontaktformular

Jetzt eine Nachricht schreiben