Der Jahnplatz ein Paradies für Sport und Freizeit

Nicht zufällig hat Lippstadts Bürgermeister den Jahnplatz als Treffpunkt für das Sommergespräch gewählt. Immer mehr Lippstädter, so seine Beobachtung, trieben außerhalb der klassischen Vereine Sport. „Abends sehen Sie die alle hier auf dem Jahnplatz.“

Neben dem Schwimmbad Cabrio-Li ist ein Bewegungsparcours zur Hälfte bereits fertiggestellt, ebenso wie eine Calisthenics-Anlage. Die Skateranlage soll erweitert werden und gemeinsam mit der evangelischen Landeskirche entsteht eine neue Dreifachsporthalle. Eine 1,5 Kilometer lange beleuchtete Laufstrecke soll das Angebot noch in diesem Jahr abrunden.

Den Großteil der Kosten – rund 190 000 Euro – tragen Firmen, Stiftungen, die HSHL und private Unterstützer, nur einen Bruchteil muss die Stadt selber übernehmen. „Dass es so breite Unterstützung für ein Projekt gibt“, freut sich der Bürgermeister, „habe ich selten erlebt.“

Mit der Hänge-Lauf-Brücke steht ein weiteres Gerät zur Verbesserung der koordinativen Fähigkeiten am Jahnplatz zur Verfügung. „Der Bewegungsparcours wächst immer weiter“, freut sich Klaus Böhm von der Koordinierungsstelle Sport der Stadt Lippstadt. Besonders erfreulich ist auch: Die gesamten Kosten für das Gerät und den Aufbau wurden durch die Firma ASO Safety Solutions übernommen.

„Ich bin selbst oft am Jahnplatz unterwegs und sehe, dass die Geräte des Parcours und auch die Calisthenics-Anlage schon gut genutzt werden“, berichtet Geschäftsführer Helmut Friedrich. Mit der Hänge-Lauf-Brücke und weiteren Geräten und Angeboten soll dieser Trend aufrechterhalten und gestärkt werden.

So entsteht neben der Calisthenics-Anlage auch noch eine drei mal drei Meter große Multifunktionsfläche mit einem Kunststoffbelag, damit die Sportler einen Platz zum Aufwärmen haben. Nach den Sommerferien wird außerdem das Gerät „Kniebeuge mit Wackelplatte“ aufgebaut, dessen Finanzierung von der IKK classic unterstützt wird.

Und noch ein weiterer Baustein des Projekts „Jahnplatz 2020“ ist in Arbeit: die Laufstrecke inklusive Beleuchtung. Mit dem Bau der Beleuchtung kann dank der finanziellen Unterstützung der Hochschule Hamm-Lippstadt sowie von Hella und den zur Verfügung gestellten Leuchten der Firma Lunux ebenfalls nach den Ferien begonnen werden.



Haben Sie Fragen?

Kontaktformular

Jetzt eine Nachricht schreiben